Impfempfehlung auf Grund von Meningokokken (Typ C) bei MSM

Nach fünf Fällen von Meningokokken (Typ C) bei schwulen Männern/MSM, mit drei Toten und einem Komapatienten sowie weiteren Fällen in New York, Los Angeles, Paris und Belgien erwarten wir in dieser Woche (vermutlich am Mittwoch) wahrscheinlich eine regional beschränkte Impfempfehlung der Gesundheitsbehörden für Berlin.

Hierzu hat die Deutsche Aids-Hilfe letzten Donnerstag eine umfassende Zusammenstellung „Meningitis-Erkrankungen bei MSM“(Epidemiologie | Übertragungswege | Therapie | Impfung |  Empfehlung der STIKO | Fälle in Europa 2013 | Empfehlungen der ECDC | Wie kann man sich schützen?) herausgegeben, die Sie unter http://www.hivreport.de/de abrufen können.

Ebenfalls aktuell vom 11.7.13: “A cluster of invasive meningococcal disease in young men who have sex with men in Berlin, October 2012 to May 2013” unter http://www.eurosurveillance.org/ViewArticle.aspx?ArticleId=20523

Quelle: Ute Hiller
Geschäftsführung & fachliche Leitung
Berliner Aids-Hilfe e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.